Die Gründung des Mototrradstammtisches die Gänse 

Die Idee einen Motorradstammtisch zu gründen entstand bei einem Bikerausflug mit viel Flüssigem in Slowenien auf der „Slovenia Bike Week“. Wir trafen dort Clubs aus halb Europa mit den verrücktesten Clubnamen. Das ging von „Tiger“ bis „Löwen“ und von „Wilde Schafe“ bis „Mörder“ ……

Nach einigem hin und her und vor allem viel Gelächter beschlossen auch wir einen „Club“ zu gründen. Dass wir die ganze Sache nicht so ernst wie andere nehmen, spricht wohl für uns. Wir einigten uns auf ein Tier, das nicht nur „ganz schön böse“ werden kann, sondern auch mit Rotkraut und Knödel „gut schmeckt“ - die Gans!

In einem Restaurant in Köszeg kurz vor der österreichisch-ungarischen Grenze Rattersdorf wurde dies dann auch beschlossen und ausgiebig gefeiert. Der Motorrad Stammtisch „MST Die Gänse 47“ war somit geboren….Test

Bei einem Boxen-Stopp an einem der unzähligen Läden am Straßenrand wurde dann auch gleich eine Porzellan-Gans gekauft und die ist bis dato auch unser Vereins-Maskottchen.

Erste offizielle Meldung des Stammtisches mit eigenem Logo erfolgte via Internet im Jahr 2000. Unsere Vereinsfarben sind orange und weiß.

Hani-Jessie Natürlich brauchten wir auch ein Vereinshaus. Da jedoch niemand von uns Lust hatte, ein Gebäude zu mieten oder gar zu kaufen, einigten wir uns darauf, unsere Sitzungen in einem Lokal abzuhalten. Unsere Wahl fiel auf das älteste Wirtshaus mit der ältesten Wirtin Bad Sauerbrunn`s bzw. des Burgenland`s – der Hani Hauptplatz 1 - 7202 Bad Sauerbrunn. Bis Dezember 2008 trafen wir uns dort nicht nur zu Sitzungen, sondern die Hani wurde zum ständigen Treffpunkt der Gänse.

Da das Lokal bzw. das Gebäude jedoch nicht den gesetzlichen Anforderungen entsprach (Hygiene, baufällig…) wurde es behördlich gesperrt. Bei einer mega Abschlußparty, die wir organisierten, hatten wir und gut 500 Gäste noch einmal die Möglichkeit, bei der Hani abzufeiern. Somit war die „Hani- Bar“ Geschichte.

NWalter  Editach darauf folgenden unzähligen Besuchen als „heimatlose Wildgänse“ bei allen Bad Sauerbrunner Gastronomen, fanden wir jedoch nicht den wahren Zuspruch. In Pöttsching hingegen wurden wir bei Walter und Edit Prünner, beide selber begeisterte Biker, herzlich willkommen geheißen und auch aufgenommen. Somit kam es am 12.05.2011 zum einstimmigen Beschluss, dass „Racing Cafe Prünner“ an der Haupt Strasse 144 in 7033 Pöttsching zu unserem neuen Vereinslokal zu machen. Nach eingehenden Feierlichkeiten weht unsere Fahne bis dato also in Pöttsching. Danke Edit und Walter !!!

Check artbetting for bookmakers.

The Betst bookmaker Check here is best bookmaker in the world.

Premium Templates