Servicetag der Gänse

Einmal im Jahr treffen sich die Biker vom Motorradstammtisch „Die Gänse“ um ihre Motorräder, fit für die Saison zu machen.

Nachdem 2020 der Schraubertag, Corona-bedingt ausfiel, wurde heuer wieder geschraubt. Neben vielen Kleinarbeiten wie Öl- Bremsen- oder Luftkontrolle standen auch zwei „Großbaustellen“ am Tagesprogramm. An der knapp 400 Kilo schwere Harley von Franz stand ein großes Service an. So musste der Fleischermeister kurz seine Grillschürze gegen einen Arbeits- Overall tauschen, denn Schraubertag bedeutet auch, dass jeder selbst Hand anlegen muss. Als zweites Großprojekt kam eine Ducati auf die Hebebühne. Das Motorrad gehörte ihrem, vor kurzem verstorbenen Freund, Gernot. Zehn Jahren lang wurde das Bike nicht mehr bewegt sondern stand abgedeckt in der Garage. Das Ziel war, in Erinnerung an Gernot, das Motorrad wieder auf die Straße zu bringen. Die lange Stehzeit hinterließ jedoch ihre Spuren. Die Hydraulikpumpe der Kupplung steckte genauso wie die Vergaser. Hauptproblem war jedoch, dass einige Gummidichtungen und Membrane vom Benzin zerfressen waren. Dennoch gelang es den Gänsen, mit ein wenig Geschick und Geduld, dass sich am Ende des Tages, alles wieder bewegte und funktionierte. Schraubertag bedeutet jedoch auch, dass der gemütliche Teil nicht zu kurz kommt und so wurde auch der große Holzkohlegrill zum ersten Mal angeheizt.

schraubertag b scaled